Theme Export bei Twenty Twenty-Two (WordPress 6.0)

Export Block Theme in WordPress 6.0 am Beispiel Twenty Twenty-Two

Eine Website wird häufig in einer Entwicklungsumgebung erstellt. Bei einem Block Theme wie z. B. Twenty Twenty-Two kann man das angepasste Theme mit allen aktualisierten Styles und Templates ab WordPress 6.0 jetzt exportieren und z. B. auf einer anderen Website importieren. Wie das funktioniert, zeige ich in diesem Beitrag. …

Weiterlesen …

Navigation mit Zeile am oberen Rand mit Full Site Editing (FSE) bei Twenty Twenty-Two einrichten

Navigation mit Zeile am oberen Rand (Full Site Editing)

Insbesondere bei gewerblich Websites findet man häufig ganz oben über der Navigation eine schmale Zeile, in denen z. B. die Kontaktdaten aufgelistet sind. In der Regel kann man das mit einem klassischen Theme nicht so einfach umsetzen. Als Anwendungsfall wollte ich mal testen, ob und wie man das mit Full Site Editing (FSE) hinbekommen kann. Wie man diese Zeile mit FSE einrichten kann, beschreibe ich in diesem Beitrag. …

Weiterlesen …

Global Style Variations: orange auf anthazit am Beispiel TwentyTwenty-Two

Global Style Variationen bei Block Themes

In WordPress 6.0 wird man mehrere Global Style Variationen bei einem Block Theme wie z. B. Twenty Twenty-Two anbieten oder nutzen können. Global Style Variationen können verschiedenen Stilvoreinstellungen berücksichtigen, wie das Ein-/Ausschalten der Schriftstärke, Stiloptionen oder auch die Standardfarbpalette. In diesem Beitrag beschreibe ich am Beispiel der Standardfarbpalette, wie man Global Styles bei Block Themes in WordPress erstellt und verwendet. …

Weiterlesen …

WordPress 5.9: Customizer bei blockbasierten Themes wie Twenty Twenty-Two

Twenty Twenty-Two und WordPress: Customizer

Ein zentrales Thema bei der WordPress Version 5.9 wird das Full Site Editing (FSE) sein. Wenn man blockbasierte Themes wie beispielsweise das neue Standard-Theme Twenty Twenty-Two einsetzt oder testet, dann kann es schon mal sein, dass man doch einige Dinge per CSS ändern möchte. Viele Änderungen kann man natürlich auch direkt über die Eigenschaften der Blöcke regeln. Über den Customizer kann man CSS-Regeln unter „Zusätzliches CSS“ definieren. Wie man den Customizer in das Dashboard-Menü bei einem blockbasierten Theme einbindet, zeige ich in diesem Beitrag. …

Weiterlesen …

WordPress: Beschriftung unter Beitragsbild ausgeben per Funktion

WordPress: Urheber zum Beitragsbild automatisch bei jedem Theme setzen

In das Feld „Beschriftung“ beim Beitragsbild kann man z. B. den Urheber-Vermerk schreiben. Wie man bei einer WordPress-Seite diesen Urheber-Vermerk zum Beitragsbild per Shortcode bei einzelnen oder automatisch auf allen Seiten unter das Beitragsbild einfügen kann, beschreibe ich in diesem Beitrag. …

Weiterlesen …

Kategorie für benutzerdefinierte Block Patterns in WordPress mit dem Block-Editor (Gutenberg)

Block Patterns in WordPress verwenden

Block Patterns stehen seit WordPress 5.5 zur Verfügung und sind ein erster Schritt in Richtung „Full site editing“. Wir haben auf haurand.com vor einigen Tagen ein kleines Relaunch der Hauptseite durchgeführt. Für die Kacheln bietet sich ein Block Pattern an. …

Weiterlesen …

Code-Snippets im WordPress-Dashboard

Code Snippets für das WordPress-Dashboard – Anleitung und Plugin

Mit den nachfolgenden Snippets kann man auf recht einfache Weise das WordPress-Dashboard an seine Bedürfnisse anpassen. So kann man die eine oder andere Sache, die möglicherweise etwas nervt, deaktivieren bzw. ändern. Diese Code Snippets können in der functions.php des Child Themes erfasst werden. Alternativ kann man auch das Plugin Code Snippets verwenden. Das kann auch interessant sein bei Webseiten, die mehrere Benutzer, die sich nicht so gut auskennen, bearbeiten. …

Weiterlesen …