Custom CSS im Site Editor bei Block Themes (WordPress 6.2)

Custom CSS im Site Editor bei Block Themes (WordPress 6.2)

Das bereits länger gewünschte Custom CSS im Site Editor bei Block Themes soll bei WordPress 6.2 realisiert worden. Custom CSS sind CSS-Regeln, die verwendet werden, um bei einem Block z. B. ein bestimmtes Design oder eine Animation zu realisieren. Im folgenden Beispiel beim Theme Twenty Twenty-Two habe ich dazu testweise eine Animation vorgesehen. Wie das in WordPress 6.2 realisiert wird, beschreibe ich in dem folgenden Beitrag.

Installation des Gutenberg-Plugins

Info

Leider gibt es allgemein ein wenig Verwirrung: In der Regel wird der Block-Editor auch als Gutenberg bezeichnet. Das ist so nicht korrekt, weil es zusätzlich ein Gutenberg-Plugin gibt. Dieses Plugin bietet bestimmte Funktionen an, die man als experimentell betrachten kann. Daher sollte man das Plugin nicht auf Produktivseiten einsetzen. Der Block-Editor ist dagegen der Standard-Editor von WordPress und steht ab der Version 5.0 automatisch als Editor zur Verfügung. Das war nicht immer klar und (nicht nur) deswegen gibt es so viele negative Bewertungen für das Gutenberg-Plugin.
(Aktuelle Version des Plugins zum Zeitpunkt dieses Beitrags: 14.8.4)

Um sich dieses Feature vor der Veröffentlichung von WordPress 6.2 ansehen zu können, muss zunächst Gutenberg (>14.8) installiert und aktiviert sein. Das sollte man wie bereits erwähnt nicht auf einer produktiven Website machen. Anschließend findet man links den Menüpunkt „Gutenberg“. Da wählt man die Option „Experiments“ und kann da verschiedene Dinge anklicken, die man testen möchte.

Hinweis: Aus verschiedenen Gründen habe ich die Seite auf Englisch als Sprache eingestellt.

Das Plugin Gutenberg mit den Einstellungen
Die experimentellen Optionen in Gutenberg

Custom CSS: Einstellungen beim Site Editor in einem Block Theme am Beispiel Twenty Twenty-Two

Zunächst muss man über den Site Editor das entsprechende Template öffnen. In unserem Beispiel soll die Überschrift auf der Hauptseite von rechts nach links „reinfliegen“.

Das folgende kleine Video verdeutlicht, wie man auf dieses Template zugreifen kann
(Bei der deutschen Version steht dann statt „Appearance“ der Begriff „Design“).

Custom CSS: Einstellungen beim Site Editor in einem Block Theme am Beispiel Twenty Twenty-Two (WordPress 6.2)
Die Auswahl des Templates im Theme Twenty Twenty-Two

Nachdem man in dem Template den gewünschten Block (hier die Überschrift) gefunden hat, kann man die gewünschten CSS-Regeln für die o. g. kleine Animation in das Feld für Custom CSS schreiben. Diese Option ist allerdings nicht direkt bei den Eigenschaften des Blocks zu finden, sondern unter Styles (oben der schwarz-weiße Kreis).

In dem folgenden kleinen Video wird das gezeigt:

Custom CSS: Einstellungen beim Site Editor in einem Block Theme am Beispiel Twenty Twenty-Two (WordPress 6.2)

Hier die entsprechende CSS-Regel, die ich für dieses Beispiel verwendet habe – nur zur Klärung: Solch eine Animation würde ich im Normalfall nicht in der Art auf die Seite setzen. 😉
Wie das aussieht, kann man auf der folgenden Test- und Entwicklungsseite sehen.

h2#eine-testseite-von-haurand-com,
figure.wp-block-image.size-large {
-moz-animation-duration: 3s;
-webkit-animation-duration: 3s;
-moz-animation-name: slidein;
-webkit-animation-name: slidein;
}
@-moz-keyframes slidein {
from {
   margin-left:50%;
}
to {
   margin-left:0%;
}
}
@-webkit-keyframes slidein {
from {
   margin-left:50%;
}
to {
   margin-left:0%;
}
}

Achtung

25.1.2023: Aktuell gibt es mit der Option „Zusätzliches CSS“ und offensichtlich mit den Global Styles auch noch einige Probleme zumindest bei Twenty Twenty-Three.

Zusätzliches CSS wird gelöscht, wenn man sich über „Browse Styles“ andere Layouts ansieht. Den Issue habe ich heute gemeldet. Daher sollte man in dem Fall die CSS-Regeln z. Zt. noch anderweitig sichern.

Die Bearbeitung habe ich übrigens in Visual Code vorgenommen, weil Highlighting und die Formatierung (noch) nicht implementiert sind. Die CSS-Regeln kopiere ich dann und füge sie in das Fenster ein.

Fazit

Diese Option wurde schon sehr lange vermisst. Die Umsetzung ist allerdings für meinen Geschmack noch nicht ideal: Ich hätte diese Option eher unter den Block-Eigenschaften erwartet. Insofern finde ich, dass die Platzierung unter „Styles“ etwas versteckt ist. Außerdem hätte ich erwartet, dass die CSS-Regel je nach Block gezeigt wird, d. h. wenn für eine Überschrift (wie in dem angesprochenen Beispiel) eine CSS-Regel definiert wird, dann sollte diese CSS-Regel auch nur dort zu sehen sein. Die Diskussion scheint wohl auch in diese Richtung zu gehen. Damit ergibt sich nach jetzigem Stand (wie bisher) das Problem, dass an der Stelle alle CSS-Regeln, die man über Styles > Custom definiert, erscheinen. Das ist nicht gerade übersichtlich und macht die Wartung etwas schwierig. Aber ok: Nicht umsonst heißt es ja Add custom CSS rules for your site.

Vorteilhaft ist aber, dass man jetzt nicht mehr zusätzlich über den Menüpunkt Design zusätzliche CSS-Regeln eingeben muss, sondern direkt an der Stelle bei der Bearbeitung des jeweiligen Templates die gewünschten CSS-Regeln berücksichtigen kann.

Links und Quellen

Weitere Beiträge zum Thema (Block Neueste Beiträge)


Mehr erfahren auf dieser Webseite

Custom CSS: Einstellungen beim Site Editor in einem Block Theme am Beispiel Twenty Twenty-Two (WordPress 6.2)


Zum Blog

Mehr erfahren auf unserer Webseite

Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme

Was hältst du davon?

Wir hoffen, dieser Beitrag hat dir gefallen und wir würden uns über einen Kommentar freuen. Auch über Erweiterungen, Korrekturen, Hinweise oder sonstige Anmerkungen freuen wir uns sehr.

  • Auf der folgenden Seite findest du weitere interessante Beiträge sortiert nach Kategorien und Schlagwörter.
  • Wenn du über unsere neuesten Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich gerne bei unserem Newsletter anmelden.

Beitrags-Kategorien

Allgemein (78) Anleitung (39) Block-Editor (34) Full Site Editing (20) Keine Anzeige (1) Plugins (25) Theme (13) Tipps (49) WordPress (80)

Schreibe einen Kommentar