The Events Calender und WordPress 5.7

The Events Calendar und WordPress 5.7

The Events Calendar und WordPress 5.7 – Was kommt da auf uns zu

Das WordPress Core-Team ist dabei, jQuery zu aktualisieren. Nun denn … warum sollte Sie das interessieren?
Viele Webseiten, Themes und Plugins basieren immer noch auf älteren Versionen von jQuery und müssen vor dem Update auf WordPress 5.7 aktualisiert werden, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Wenn Sie dies nicht tun, riskieren Sie möglicherweise eine defekte Webseite. Der folgende Beitrag basiert auf dem Hinweis mit der Verlinkung, der zum jetzigen Zeitpunkt (Ende Januar 2021) erscheint, wenn man The Events Calendar auf die Version 5.3.2.x upgedatet hat. Uns hat natürlich interessiert, womit wir perspektivisch beim Update auf WordPress 5.7 bei Verwendung der Plugins rund um The Events Calendar rechnen müssen. Wir haben einige Webseiten, auf denen wir das Plugin nutzen. Das war logischerweise die Motivation für diesen Beitrag.

The Events Calendar und WordPress 5.7
Grafik: haurand.com

Übersetzt: WordPress 5.7 enthält ein großes jQuery-Update, das Kompatibilitätsprobleme mit früheren Versionen von The Events Calendar, Event Tickets und anderen Plugins verursachen kann.

Übersicht

Huch – jetzt schon ein Update?

Nein, hier gibt es noch kein Update für diesen Beitrag. Ist ja auch logisch, weil WordPress 5.7 noch nicht veröffentlicht wurde. Aber sobald wir auf unserer Entwicklungsseite eine Betaversion haben, werden wir ganz sicher hier berichten.

25.2.2021: Wichtig sind auch noch die Hinweise zu WordPress 5.5 – Möglicherweise kann das Problem durch die Installation des Plugins Enable jQuery Migrate Helper behoben werden. Löschen Sie bitte anschließend Browser- und sonstige Caches. Das Plugin liefert Ihnen auch Informationen darüber, welches Plugin oder Theme möglicherweise betroffen ist. Interessant ist in dem Zusammenhang auch der folgende Beitrag und dieser Beitrag. Damit es noch deutlicher wird, hier noch zwei Beiträge in deutsch – hier und hier zu der Problematik. Notfalls können Sie mit dem Plug-in Test jQuery Updates prüfen, ob und mit welchen Versionen von jQuery, jQuery Migrate und jQuery UI Ihre Website kompatibel ist.

17.2.2021: WordPress Beta 3 wurde veröffentlicht.

14.02.2021: Wie man eine WordPress-Seite auf https in WordPress 5.7 umstellen kann, wird in dem folgenden Video gezeigt, das wir zu diesem Zweck erstellt haben. Allerdings wird am Ende des Videos deutlich, dass offensichtlich nicht alle Inhalte in der Datenbank automatisch geändert werden. Das deckt sich auch mit den Äußerungen in dem folgenden Beitrag: Die Umstellung wird eben lediglich vereinfacht. Insofern dürfte der Einsatz von einem Plugin wie z. B. Better Search and Replace weiter notwendig sein. Zu der Umstellung auf HTTPS haben wir mittlerweile einen separaten Beitrag geschrieben.

10.2.2021: Die Beta 2 von WordPress 5.7 ist veröffentlicht worden.

9.2.2021: Hier eine Auflistung der geplanten wichtigsten Verbesserungen für WordPress 5.7:

  • Lazy Loading von iFrames
  • Umstellung von HTTP auf HTTPS vereinfacht
  • Weiteres Aufräumen nach dem Update auf jQuery 3.5.1
  • Editor-Verbesserungen bezogen auf die folgenden Blocks: Buttons, Code, Cover, Listen, Social-Icons, Abstandhalter

3.2.2021: Die erste Betaversion von WordPress 5.7 ist gerade veröffentlicht worden. Da heißt es: „Aktualisierungen für jQuery in WordPress erfolgen schrittweise über drei Versionen: 5.5, 5.6 sowie 5.7. Da wir die Mitte des Prozesses erreicht haben, führe das Update-Test-Plugin aus, um deine Websites frühzeitig auf Fehler zu prüfen. Wenn du auf Probleme mit dem Aussehen deiner Website stößt (z. B. ein Slider oder ein Button funktioniert nicht – etwas in der Art), installiere das Plugin jQuery Migrate.“


Aber jetzt erst mal der Reihe nach:

Was ist jQuery?

jQuery ist eine JavaScript-Bibliothek. Ein Großteil der Funktionen in WordPress basiert auf jQuery, und viele WordPress-Entwickler passen jQuery an ihre eigenen Themes und Plugins an.

Warum das Update?

WordPress verwendet seit Jahren eine Legacy-Version von jQuery. Seit dem Update auf WordPress 5.5 werden einige veraltete JavaScript-Bibliotheken nicht mehr unterstützt. Dies bedeutet jedoch auch, dass einige Funktionen auf Ihrer Website möglicherweise nicht wie erwartet funktionieren. Wenn Sie also ein älteres Theme oder Plugin verwenden, kann das zu Problemen führen. Insofern ist es wichtig, dass Theme- und Pluginentwickler die Plugins oder Themes hinsichtlich jQuery überarbeiten. Gerade nach dem Update auf WordPress 5.5 haben sich viele Benutzer im WordPress-Forum gemeldet, weil sie Probleme mit Ihrer Webseite hatten. Das war auch der Grund für einen Beitrag in der FAQ des WordPress-Forums.

Schwierig wird es natürlich, wenn beispielsweise ein Theme genutzt wird, das nicht mehr weiter entwickelt wird und entsprechende Probleme aufweist. In dem Fall wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als ein anderes Theme zu suchen und einen Relaunch der Webseite vorzubereiten. In dem folgenden Beitrag haben wir einen Relaunch am Beispiel des (sehr empfehlenswerten) Themes GeneratePress beschrieben, der auch eine Art Checkliste enthält.

Das Plugin „Enable jQuery Migrate Helper“

Bis der Theme-/Plugin-Entwickler evtl. aber ein Update liefert, kann man als Übergangslösung das Plugin Enable jQuery Migrate Helper nutzen. Unter Werkzeuge > jQuery Migrate muss man dann noch im Pulldown-Menü die jQuery-Version „Legacy“ auswählen.

WordPress 5.7 und The Events Calendar: Nutzung des Enable jQuery Migrate Helper
Grafik: haurand.com

Im Reiter „Protokollierte Vorkommen veralteten Codes“ findet man Hinweise auf veralteten Code, der auf Ihrer Website protokolliert wurde.

Es wird automatisch auf die ältere Version von jQuery heruntergestuft, wenn ein Problem festgestellt wird. Der Administrator erhält eine E-Mail-Benachrichtigung über das Downgrade mit Details zum Problem oder – falls es keine Probleme gibt – eine Mail mit dem folgenden Text:

Hallo!

Dies ist eine wöchentliche Zusammenfassung der Warnungen, die auf deiner Website zu finden sind und die mit der jQuery-Bibliothek in Verbindung stehen. Diese Fehler sollten so schnell wie möglich behoben werden.

Auf dieser Website wurde seit einer Woche kein veralteter Code protokolliert. Möglicherweise brauchst du dieses Plugin nicht mehr?

Das WordPress-Team hat dieses Plugin entwickelt, um potenzielle Probleme im Voraus zu identifizieren. So kann Ihre Webseite auch auf die alte Version von jQuery zurückgesetzt werden, falls die aktualisierte Version Probleme verursacht.

Ob jQuery Migrate in WordPress 5.7 entfernt wird, bleibt abzuwarten. Bisher wird das noch als Ziel genannt. Vieles davon hängt aber auch davon ab, wie reibungslos das mit WordPress 5.6 funktioniert. Die Veröffentlichung von WordPress 5.7 ist für den 9. März 2021 geplant.

Was bedeutet das für die Plugins rund um „The Events Calendar“?

Nach Angaben der Entwickler sind die Plugins „The Events Calendar“ und „Event Tickets“ auf das Update vorbereitet und sollten daher keine Probleme bereiten. Allerdings kann es natürlich in Kombination mit anderen Plugins oder auch Themes zu Problemen kommen. Insofern ist es sicher eine gute Idee, WordPress 5.7 und natürlich auch die genannten neuen Versionen der Plugins rund um The Events Calendar auf einer Entwicklungsseite zu testen.

In dem folgenden Beitrag haben wir beschrieben, wie man beispielsweise mit Laragon eine lokale Entwicklungsumgebung erstellen kann. Bitnami oder Local by Flywheel sind weitere Optionen für die Erstellung einer lokalen Entwicklungsumgebung.

Weitere Alternativen für Entwicklungsumgebungen, die wir allerdings noch nicht getestet haben:
https://wocker.dev/
https://kinsta.com/de/devkinsta/

Alternativ kann man natürlich auch auf dem Webspace eine Subdomain als Testumgebung einrichten. Wenn man eine Testseite angelegt hat, sollte man zusätzlich das Plugin WordPress Beta Tester installieren, so dass man sich schon frühzeitig ansehen kann, ob es mit WordPress 5.7 Probleme gibt.

Gute Erfahrungen, um relativ schnell eine Entwicklungsseite aufzusetzen, haben wir mit dem Plugin UpdraftPlus gemacht, das wir auch zur Sicherung unserer Webseiten nutzen. Insbesondere mit der Premium-Version ist das sehr einfach, weil die URL’s entsprechend automatisch in der Entwicklungsumgebung geändert werden. Selbst bei einer 10 GB großen Instanz mit ca. 6000 Veranstaltungen hat das wunderbar funktioniert.

Probleme? – Wenden Sie sich an die Theme- und Plugin-Entwickler

Wenn Sie beim Testen Ihrer Website auf Probleme mit Ihrem Theme oder Ihren Plugins stoßen, wenden Sie sich bitte an die Entwickler. Am besten melden Sie das Problem, indem Sie das Problem in einem neuen Thread im Support-Forum des jeweiligen Entwicklers beschreiben. Grundsätzlich können Sie natürlich auch einen Thread im deutschen WordPress.org Support Forum posten, aber in der Regel wird man Sie an das Support-Forum des jeweiligen Entwicklers verweisen. Bitte lesen Sie auch zunächst die FAQ des Forums vor dem Posten.

Da doch einige Veränderungen anstehen, ist es sehr hilfreich, wenn Sie Entwicklern detaillierte Hinweise geben – einschließlich einer Beschreibung des Problems und der Schritte zur Reproduzierung des Problems.

Hilfe! Ich habe auf WordPress 5.7 aktualisiert und jetzt ist mein Kalender völlig durcheinander.

Grundsätzlich sollten Sie natürlich vor einem Update immer(!) eine Sicherung erstellen. Und: Keine Panik! Hier listen wir einige Möglichkeiten auf, um das wieder zu korrigieren.

  • The Events Calendar ist so konzipiert, dass das Plugin nach Angaben der Entwickler sofort mit WordPress 5.7 funktioniert. Wenn Sie die neueste Version von The Events Calendar mit einer alten Version von WordPress ausführen, kann das zu seltsamen Ergebnissen führen.
  • Sie sollten sicherstellen, dass Sie die neuesten Versionen aller Plugins rund um The Events Calendar haben, wenn Sie WordPress 5.7 und höher ausführen.
  • Testen Sie, ob die Probleme mit dem jQuery Migration Helper gelöst werden können.
  • Stellen Sie die Sicherung wieder her.
  • Installieren Sie eine alte Version von WordPress neu: Wenn Sie alles aktualisiert haben und der Kalender immer noch defekt ist, versuchen Sie, WordPress und Plugins rund um The Events Calendar herunterzustufen. Das bedeutet, dass Sie WordPress 5.6 oder niedriger und die letzte Version der Plugins vor der Veröffentlichung von WordPress 5.7 installieren müssen. Sie können von ihrer Website aus auf alle früheren Versionen von WordPress und über Ihr The Events Calendar-Konto auf alle früheren Versionen unserer Plugins zugreifen. Sie müssen WordPress in der Tat manuell neu installieren. Erstellen Sie aber vorher auf jeden Fall eine Sicherung. Das stellt allerdings wie bereits beschrieben nur eine Übergangslösung dar.

Ach – noch was: Liquid Web erwirbt The Events Calendar von Modern Tribe

Interessant ist übrigens auch, dass im Januar in einem Beitrag auf wptavern veröffentlicht wurde, dass Liquid Web The Events Calendar und alle zugehörigen Plugins von Modern Tribe erworben hat. Spekuliert werden darf, warum ein Unternehmen im Hostingbereich eine Firma wie Modern Tribe erwirbt.

Auch die über 50 Mitarbeiter des Plugins-Teams von The Events Calendar gehören nun zur Liquid Web-Familie. Sie werden weiter an dem Plugin und den zugehörigen Produkten arbeiten. Zach Tirrell kündigte auf dem Blog des Veranstaltungskalenders an, dass er an der Spitze bleiben werde und dass sich die Teamstruktur nicht ändere.

Quelle: wp-sofa (empfehlenswert!)

Fazit

WordPress 5.7 ist das erste große Update in 2021 und erfordert einige Vorbereitungen, damit auch nach dem Update alles rund läuft. Wenn Sie die o.g. Hinweise berücksichtigen und z. B. eine Entwicklungsumgebung für Ihre Webseite eingerichtet haben, dann sollten Ihnen keine Überraschungen beim Update auf WordPress 5.7 bevorstehen.

Was halten Sie davon?

Wir hoffen, dieser Beitrag hat Ihnen gefallen und wir würden uns über einen Kommentar freuen. Auch über Erweiterungen, Korrekturen, Hinweise oder sonstige Anmerkungen freuen wir uns sehr.

Weitere interessante Beiträge rund um WordPress finden Sie hier

So können Sie Kontakt zu uns aufnehmen – Wir freuen uns über Ihre Anfrage

Telefon Haurand

0241 9551861

Mail haurand

info@haurand.com

Icons made by Gregor Cresnar from www.flaticon.com


Mehr erfahren auf dieser Webseite

Grafik: haurand.com


Infos im Blog

Mehr erfahren auf unserer Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.