Object-Cache: APCu, Redis-Objekt-Cache und WordPress

Beitragsdatum: 06.11.2022 | Letztes Update: 22.11.2023

Object-Cache: Aktivierung bei WordPress-Instanzen

Unter Werkzeuge > Website-Zustand bei WordPress-Instanzen erscheint nach dem Update auf WordPress 6.1 bei einigen Instanzen (Hoster ist Webgo) die folgende Meldung: „Ein persistenter Objekt-Cache macht die Datenbank deiner Website effizienter, was in schnelleren Ladezeiten resultiert, da WordPress den Inhalt deiner Website und die Einstellungen viel schneller abrufen kann. Dein Hosting-Anbieter kann dir mitteilen, ob ein persistenter Objekt-Cache für deine Website aktiviert werden kann. Dein Webhosting scheint die folgenden Dienste für das Cachen von Objekten zu unterstützen: APCu.“

APCu: Meldung unter Werkzeuge > Website-Zustand
APCu: Meldung unter Werkzeuge > Website-Zustand

Wie so oft konnte der Support des Hosters Webgo uns dabei schnell helfen: Nach Rückfrage beim Support unseres Hosters Webgo sollten in der php.ini die folgenden Zeilen unter
webgo-Admin > Server > php.ini Konfiguration > Eigene php.ini eingetragen werden:

opcache.enable =1
opcache.memory_consumption=128
opcache.interned_strings_buffer=8
opcache.max_accelerated_files=4000
opcache.revalidate_freq=60
opcache.fast_shutdown=1
opcache.enable_cli=1
apc.enabled=1

Wie und ob das bei anderen Hostern in der Form eingetragen werden kann, muss im Einzelfall geklärt oder Kontakt zum Hoster aufgenommen werden.

Anschließend habe ich nach einem entsprechenden Hinweis in einem Thread im deutschsprachigen WordPress-Forum das Plugin APCu Manager auf der Instanz unter WordPress 6.1 installiert und aktiviert.

Einstellungen: auf auto-update schalten

APCu Manager bei WordPress 6.1
APCu Manager

Anschließend auf settings klicken. Hier muss lediglich die Option „Object cache“ aktiviert werden:

APCu Manager: Settings - Object Cache (bei WordPress 6.1)
APCu Manager: Settings – Object Cache

Danach verschwindet die Anzeige unter Werkzeuge > Website-Zustand:

Website-Zustand bei WordPress 6.1
Website-Zustand bei WordPress 6.1

Weitere Tests der Website sollten danach erfolgen.

Falls dann noch die Meldung „Seiten-Cache wurde nicht erkannt, aber die Antwortzeit des Servers ist OK“ beim Website-Zustand erscheint, ist vermutlich kein Cache-Plugin installiert. Diese Meldung verschwand in meinem Fall, nachdem ich ein entsprechendes Plugin (z. B. WP Optimize) installiert, aktiviert und eingerichtet habe.

Weitere Plugins: Redis-Objekt-Cache oder Docket Cache – Object Cache

Eine weitere Alternative stellt das Plugin Redis-Objekt-Cache dar – ein persistentes Objekt-Cache-Backend, das von Redis unterstützt wird.

Update

12.11.2023: In manchen Fällen gab es aus verschiedensten Gründen ein Problem mit dem hier vorgestellten Plugin. Auf einer Testinstanz habe ich das Plugin Docket Cache – Object Cache Accelerator als weitere gute Alternative eingesetzt, mit dem es in dem Fall keine Probleme gab und die Meldung im Website-Bericht nicht mehr auftrat. Das Plugin habe ich ohne Änderung irgendwelcher Einstellungen aktiviert.

Das Seiten-Caching kann bei WP Optimize unter WP Optimize > Einstellungen > Cache eingerichtet werden.

Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme

Was hältst du davon?

Wir hoffen, dieser Beitrag hat dir gefallen und wir würden uns über einen Kommentar freuen. Auch über Erweiterungen, Korrekturen, Hinweise oder sonstige Anmerkungen freuen wir uns sehr.

  • Auf der folgenden Seite findest du weitere interessante Beiträge sortiert nach Kategorien und Schlagwörter.
  • Wenn du über unsere neuesten Beiträge informiert werden möchtest, kannst du dich gerne bei unserem Newsletter anmelden.

Beitrags-Kategorien

Allgemein (104) Anleitung (68) Block-Editor (45) CSS (10) Full Site Editing (34) Keine Anzeige (1) Plugins (28) Short News (1) Theme (28) Tipps (69) Veranstaltungen (3) WordPress (113)

6 Gedanken zu „Object-Cache: APCu, Redis-Objekt-Cache und WordPress“

  1. Hallo Herr Gerhards,
    ich betreue eine Vereins-Website, bin kein Profi 🙂 und stieß auf die Problematik mit dem Seiten-Cache.
    Ich habe alles so gemacht, wie Ihrem Artikel beschrieben, auch mit webgo telefoniert, um die php.ini Konfiguration zu prüfen (alles wie gewünscht) und das Plugin WP Optimizer installiert.
    Trotzdem meldet mir das System beim Website-Zustand, dass zwar nun ein Seiten-Cache erkannt wird, aber die Antwortzeit des Servers immer noch zu langsam sein.
    Was kann ich denn noch tun, um den Fehler behoben zu bekommen?
    Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.
    Freundliche Grüße,
    Birgit Schulz

    (P.S: Haben Sie in Ihrer super Sammlung vielleicht auch Tipps für die DSGVO-Einstellungen. Beim Website-Check werden mir diverse Mängel genannt, aber ich habe keine Ahnung, wie ich die beheben kann)

    Antworten
  2. „Seiten-Cache wurde nicht erkannt, aber die Antwortzeit des Servers ist OK“

    Diese Meldung habe ich auch. Warum sollte ich überhaupt handeln? Der zweite Teil der Antwort sagt mir: alles gut, obwohl kein Cache erkannt wurde. Aber womöglich bin ich zu blond, um das zu verstehen 😜

    Antworten
    • In der Regel ist es auch kein Drama, wenn man bei dieser Meldung im Website-Bericht den persistenten Objekt-Cache für eine Website nicht aktiviert hat.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar